Unterm Dach

Regelmäßig finden auf dem alten Dachboden des Museums Veranstaltungen mit dem Titel “Unterm Dach” statt. Es werden Konzerte, Lesungen oder Vorträge zu den Themen des Hauses geboten.
Eintritt frei. Reservierung empfohlen (Tel.: 333 80 54).
Spenden für die Künstler sind erbeten.
Ort: Spandovia sacra – Museum und Café
Reformationsplatz 12, 13597 Berlin (Spandauer Altstadt)
Ansprechpartnerin: Sabine Müller

--------------------------------

Freitag, 22. Februar 2019, 19.30 Uhr

Die Geburt der stillen Farben -
Jaspar Libuda: Komposition, fünfsaitiger Kontrabass, Loopstation

"Musik, die ganz eigene, fantastische Filme in unsere Köpfe zaubert."
Marion Brasch, radioeins

-------------------------------

Freitag, 29. März 2019, 19.30 Uhr

Bajan-Konzert mit russischer Seele

Prof. Wladimir Bonakow und Iwan Sokolow (beide Künstler aus Moskau)

Das russische Instrument Bajan ähnelt einem Knopfakkordeon.
Werke von Bach, Vivaldi, Mozart, Grieg, Rossini, Tschaikowski, Glinka, Schostakowitsch, Chatchaturjan, Bonakow und russische Volksweisen.

--------------------------------

Freitag, 5. April 2019, 19.30 Uhr

Der Sonnenkönig von Spandau.
Das abenteuerliche Leben des Karl Wilhelm Naundorff (1785-1845)

Eine Begleitveranstaltung zur Ausstellung „Nicht nur auf Sand gebaut. Geschichte(n) von Kirche und Stadt“.

Zunächst ließ sich an einen Scherz denken, als an einem heißen Sommertag das französische Fernsehen im Museum Spandovia Sacra anrief, um nach den Spandauer Enkeln Ludwigs XVI. und dessen Gemahlin Marie-Antoinette zu fragen. Das Herrscherpaar war 1793 von Revolutionären enthauptet worden; der zehnjährige Thronfolger starb offiziell 1795 in Gefangenschaft.

Dann aber zog das Fernsehteam in das kleine Museum von St. Nikolai am Reformationsplatz ein. Möbel wurden beiseite gerückt, Kameras und Scheinwerfer aufgestellt, Gesichter gepudert, die Kirchenbücher aufgeschlagen: Von 1810 bis 1821 gehörte zu unserer Gemeinde der Uhrmacher Karl Wilhelm Naundorff. Dieser behauptete, in Wirklichkeit der französische Thronfolger zu sein. Er hätte das Gefängnis überlebt. Seine Nachfahren versuchen bis in die heutige Zeit hinein, ihre königlichen Ansprüche durchzusetzen.

Der Berliner Wissenschaftler Dr. Osman Hajjar fasst für uns die ganze Geschichte in einem Vortrag zusammen.

-------------------------------

Freitag, 12. April 2019, 19.30 Uhr

Niccolo-Quartett

Eva-Christina Schönweiß (Violine), Christine Christianus (Violine), Susanne Linder (Viola), Wayne Foster Smith (Violoncello)

Drei Divertimenti für Streicher in D-Dur, B-Dur und F-Dur KV 136-138 von W. A. Mozart

-------------------------------

Freitag,  26. April 2019, 19.30 Uhr

Mein Russland, Du bist schön

Elena Fastovski (Konzertpianistin) und Dimitri Sharkov (Bariton)

Beliebte russische Lieder und Klaviersolowerke.

--------------------------------

Hier erhalten Sie einen Dach-Einblick.