Meditatives Tanzen

in der St. Nikolai Kirche
am Reformationsplatz

Seit Januar 2013 werden am letzten Montag im Monat einige Stühle in der Kirche zur Seite geräumt, Platz geschaffen für einen Tanzkreis.

Meditatives Tanzen – was ist damit gemeint?
Meditari (lateinisch) wird übersetzt mit nachsinnen, überdenken, aber auch sich einüben, sich vorbereiten.

Wir bewegen uns in einem Kreis, um eine Mitte herum, auf die Mitte zu oder entfernen uns, gemeinsam angefasst oder allein einen Kreis um uns ziehend. Eine eher ruhige Musik begleitet uns dabei. Das können traditionelle Tänze aus anderen Ländern sein, geistliche Lieder oder auch Musik aus dem klassischen Repertoire.

Wenn wir uns mit einfachen Schrittfolgen bewegen, können wir aus unserem Alltag heraus zur Ruhe kommen und neue Kraft schöpfen.

In der Fachzeitschrift „Kreise ziehen“
heißt es in einem Text von Gertrud Dohm:
„…Beim Kreistanz sind Berührung und Bewegung wichtige Elemente.
Wir sind auf einfache und sehr innige Weise verbunden.
Wir sind verbunden ohne gebunden zu sein….
Gemeinsam erleben wir Musik als etwas Tragendes
und lassen uns damit auf Bewegung ein,
die wir mit Geist und Seele individuell gestalten.
Das Kreisen um eine gemeinsame Mitte,
der wir unterschiedliche Bedeutungen geben,
kann uns innerlich verbinden.“

Jeden letzten Montag im Monat von 18.30 Uhr an ca. eine Stunde sind alle Menschen, die Freude an Bewegung mitbringen, in die St. Nikolai Kirche eingeladen.

Marlies Kluge-Cwojdzinski
Tel. 33 60 49 53 oder Mail: mklc[at]gmx.de

Diese Seite als PDF-Datei